Yogarichtungen

In seiner über mehrere Jahrtausende laufenden Entwicklung haben sich viele verschiedene Yoga-Richtungen gebildet.
Im ursprünglichen Yoga, wie es im Yoga-Sutra des Patanjali dargelegt wird, gab es keinen Stil, sondern einfach nur Yoga. Einer der herausragendsten und anerkanntesten Gelehrten und Meister dieses ursprünglichen Yoga war Sri T. Krishnamacharya (1888 bis 1989). Der von ihm gelehrte Yoga hat bei ihm kein zusätzliches Attribut. Der Yogastil heißt schlicht Yoga. Einige seiner Schüler wurden später selbst zu großen Lehrern und begründeten eigene Stile:

  • Sri B.K.S. Iyengar (Iyengar-Yoga),
  • Sri Pattabhi Jois (Ashtanga-Vinyasa-Yoga),
  • Srimati Indira Devi.

VINIYOGA ist kein Stil, sondern ein Konzept über die Anwendung von Yoga. Es besagt, dass eine Yogapraxis der Situation des Menschen entsprechen muss.
Sri T.K.V. Desikachar, Sohn und Schüler Krishnamacharya's, gründete ein weltweit bekanntes Zentrum in Chennai/Indien. Die 'Krishnamacharya Healing And Yoga Foundation' ist Lehrstätte für den traditionellen Yoga und Zentrum für die Anwendung von Yoga als Heilmethode. Die Behandlung von gesundheitlichen Problemen erfolgt direkt dort oder in Zusammenarbeit mit den örtlichen Krankenhäusern.

Unter dem Begriff Hathayoga werden alle Yogarichtungen zusammengefasst, die Körperarbeit in ihren Yogaunterricht integrieren.