Yoga-Sutra: Grundlage und Philosophie

Vor 2000 Jahren hat Patanjali nach mündlicher Überlieferung einen Text über die Yoga-Praxis niedergeschrieben: Das Yoga-Sutra. Seit damals gilt dieses Werk als die Essenz und Grundlage des Yoga, in dem alle wesentlichen Aspekte behandelt sind. Yoga wird darin als ein offener Weg zu mehr Gesundheit und Lebensfreude, innerem Frieden und einer besseren Lebensbewältigung verstanden, frei von Dogmen jedweder Art, transparent und hinterfragbar. Es ist reich an Konzepten für körperliche und mentale Übungen.

In zahlreichen Passagen wird im Yoga-Sutra das Hauptanliegen des Yoga beleuchtet: Wie erkennen wir eigene Illusionen, einschränkende Glaubenssätze und nachteilige Verhaltensweisen? Durch regelmäßige Übung können wir diesen entgegenwirken. Damit entfalten sich die komplex heilsamen Wirkungen von Yoga und wir bleiben in unserem inneren Gleichgewicht.

Die intensive Auseinandersetzung mit dieser Lehrschrift hat meine Art zu unterrichten wesentlich beeinflusst und mich innerlich reicher gemacht. Aus diesem Reichtum kann ich schöpfen und in meinem Unterricht weitergeben.